Zeitraum für Diagramme: 23.07.2019 - 22.08.2019

Bei dem im JGH-Lütjensee verbautem Blockheizkraftwerk handelt es sich um ein "Dachs" der Firma SenerTec, welches gleichzeitig Wärme und Strom erzeugt. Dieses Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) steht für wirtschaftliche, ökologische und dezentrale Energieerzeugung.

Der "Dachs" hat eine Leistung von 5,3 kW/h. Da es sich bei der Anlage um eine Anlage mit Kraft-Wärme-Kopplung handelt, bedeutet dies, das vereinfacht gesagt 5 kW/h elektrische Energie produziert werden können. Die selbe Menge an thermischer Energie (5 kW/h) wird dank der Kraft-Wärme-Kopplung dann auch noch produziert und genutzt.

Mit der erzeugten Wärme wird ein 750 Liter großer Wasserspeicher aufgeheizt, welcher dann das Wasser für Duschen und Waschbecken über einen Wäremtauscher beheizt.

Die Technik der Kraft-Wärme-Kopplung führt so zu einem geringeren Ressourcenverbrauch, da das Abfallprodukt Wärme mitgenutzt wird.

DachsSteuerung klein